03 REXX Befehlsübersicht

Wie jede Programmiersprache besteht auch REXX aus verschiedenen Syntaxelementen. Einige von Ihnen ähneln Cobol, Java oder C.

Syntaxelementwas es macht
SAYschreibt eine Zeile ins Terminal / Console
IF ... ELSEbedingte Ausführung
NOPNo Operation , macht nix. z.B. bei bedingten Ausführungen
DOGruppierung, Schleifen
CALLAufruf von Funktionen (intern, extern oder eingebaute
EXITBeendet ein Programm bedingungslos und springt zum Aufrufer zurück
RETURNKehrt von einer Prozedur , Subroutine zum Aufrufer zurück
ITERATESpringt direkt zur nächsten Ausführung einer Schleife / Iteration
LEAVEVerlässt eine Schleife
SELECTBedingte Ausführung mit mehreren Konditionen vgl Use ... Case
NUMMERICAnpassung der Ausführung von arrhythmischen Operationen
OPTIONSSetzt die Sprachprozessor Optionen
PARSEParsed einen String (aus verschiedene Quellen) anhand eines Templates und weißt das Ergebnis zu einer oder mehreren Variablen zu
PROCEDUREPROCEDURE schützt innerhalb einer internen Routine (Subroutine oder Funktion) Variablen, indem sie sie den nachfolgenden Anweisungen unbekannt macht.
Über die Option EXPOSE können diese Variablen sind diese Variablen auch nach einem return sichtbar
PULLLiest den nächsten Kopfeintrag aus einer externen Datenqueue (Last in , first out)
PUSHFügt einen String an den Anfang einer externen Datenqueue (Last in , first out)
DROPLöscht Variablen / entfernt zu Zuordnung
QUEUEFügt einen String an das Ende einer externen Dataqueue (FIFO)
UPPERKonvertierung in Großschreibung
SIGNALEntspricht GOTO
TRACEEntspricht setzen des Loglevels und somit der Datenmenge die ein User während der Ausführung sieht
ADDRESSAusführen von HOST Commands - Hierbei wird das Ziel für die Ausführung von Befehlen geändert
ARGruft die übergebenen Argument-Strings für ein Programm oder eine interne Routine ab und ordnet sie Variablen zu

 

 

 

Diese Seite benutzt Cookies.Besonders bei der Anzeige von Videos und Karten , wird ein Cookie des Drittanbieters gesetzt.  Mehr Infos unter Cookies und Datenschutz .